Sex und Fußball. Unausweichliche Phänomene der postmodernen Welt. Aber durchaus substituierbar. Als Deutschland gegen Portugal 4 : 0 gewann, ging die Benutzung von YouPorn um 60 Prozent zurück.  Und es dauerte einige Stunden, bis sie wieder ihr durchschnittliches Niveau erreichte. In Portugal war nur ein Rückgang von 40 Prozent zu verzeichnen. Allerdings lag die Benutzung nach dem Spiel für mehrere Stunden etwa 10 Prozent über dem Durchschnitt.

Ist Fußball also die Fortsetzung der Pornographie mit anderen Mittel oder umgekehrt? Fragen über Fragen. Und alle mit eindeutiger gesellschaftlicher Relevanz. Warum muss ein Luis Suarez trotz Millionengehalt beißen? Ist es seine schwere Kindheit? Haben die Brasilianer in Europa das Fußballspielen verlernt? Wer gewinnt heute Abend? Und wird sich nach dem Finale ein schwuler Weltmeister outen?

Es ist schön, den Reisepass eine Landes zu besitzen, in dem das Coming-out eines Fußballers den Gewinn des Weltmeistertitels noch toppen würde. Ich wünsche viel Spaß heute Abend!