Das meldet Spiegel-Online. Auch wenn ich mit Nein gestimmt hätte, so bleiben doch zumindest einige positive Gesichtspunkte, sollte sich das Ergebnis bewahrheiten. Zum einen spürt der Bürger in Mitteleuropa die vielfachen Widersprüche des Islam in Bezug auf die Demokratie westlicher Prägung. Es ist gut, dass es zumindest ein Land gibt, in dem diese Widersprüche nun weiterhin auf höchster politischer Ebene diskutiert werden müssen. Für Deutschland hoffe ich, das durch dies Ergebnis induziert, das Thema weiterhin in der politischen Diskussion seine Aktualität behält. Natürlich ist das Minarettverbot in dieser Hinsicht nur ein symbolischer Akt. Was fehlt ist nach wie vor eine plausible Antwort auf das Phänomen der ungenügenden Generativität und Bevölkerungsabnahme. Und nicht zuletzt möchte ich die Schweiz für den trotz allem zivilen Umgang mit dem Thema loben.