If you’re going to kick authority in the teeth,
you might as well use two feet.
Keith Richards

Der britische Skandalrocker Pete Doherty hat in einem Radioprogramm des Bayerischen Rundfunks eine der Todsünden des politisch korrekten Deutschlands begangen. Er sang live die erste Strophe des Deutschlandliedes. Im Rahmen eines Musik-Festivals seines Jugendsenders “on3″ hatte der Bayerische Rundfunk Doherty als Stargast des Abends aufgeboten. Im Rausch stimmte er plötzlich zwischen zwei Liedern “Deutschland, Deutschland über alles…” an. Die allgemeine Verwirrung spiegelt sich in diesem Artikel wieder. Die Verantwortlichen fühlten sich „unbehaglich“ und die Staatsanwaltschaft hat sich ebenfalls eingeschaltet. Zeilen werden zu Versen, und Verse werden zu Sprachgrenzen. Auch wird der geneigte Leser darüber aufgeklärt, dass Belt und Memel Eckpunkte waren, in [sic] denen Deutsch gesprochen wurde. Die tiefere Ironie dieses Vorfalls und des daraus resultierenden Artikels erzeugt bei mir ein merkwürdiges Gefühl der Schadenfreude.