Es ist nicht nur Sri Lanka, es breitet sich aus. Auch in dem Land in dem ich derzeit lebe, Aserbaidschan. Auch in Deutschland, wenn auch bislang auf eine natürlich zivilisierte Art und Weise. Die liberale und säkulare Demokratie ist auf dem Rückzug. Nicht dass ich sie jemals geliebt hätte, diese Demokratie. Aber offensichtlich ist sie das Beste, was die Menschheit unter den gegebenen Bedingungen hervorbringen kann. Was tritt an Ihre Stelle? Sind es andere Ideale? Leider nicht. Es sind die Claninteressen, es sind die herrschenden Kreise, es ist der Konsum, es ist die Korruption. Was in diesem Zusammenhang immer wieder überrascht ist weitgehende Teilnahmslosigkeit der Benachteiligten und Betrogenen und die Bereitschaft der Helfer und Mitläufer die Schlachten anderer zu schlagen. Nach dem Niedergang des Kommunismus hatten viele mit mir an einen dauerhaften Siegeszug der Freiheit geglaubt. Warum geschieht es nicht? Hat der Konsum so viele korrumpiert? Warum fühlt sich der einzelne immer noch so machtlos, dass er sein Heil in der Unterstützung der Mächtigen sieht? Könnte die Menschheit nicht längst dieses Stadium der Indifferenz und Passivität überwunden haben? Der ermordete Lasantha Wickrematunge hat sich von niemand vereinnahmen lassen, seinen eigenen Kampf gekämpft. Hoffen wir, dass dies in unserer Welt nicht eines Tages unmöglich wird. Und dies sage ich ganz bewusst als jemand, der mit der sogenannten politischen Mitte in Deutschland nicht viel anfangen kann.